Schlagwort-Archive: Zitiert

O sancta simplicitas!

Es ist zwei Uhr, Morgäääähn, aufstehen. Danke dir, oh heilige Blase der Unvernunft, ja, ich bin ja schon wach. Vielen Dank aber auch. Und ein großes Danke auch an die Hitze der Nacht. Nein, die sommerliche Wärme ist gemeint. Nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Gedankenchaos, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver, Zitiert | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Tag kommt, der Tag geht

Tagein, tagaus das gleiche Spiel. Durch die Gegend latschen, begaffen lassen, ignorieren, ackern, bepöbeln lassen, zurück pöbeln, ackern, durch die Gegend latschen, blöd gucken – pennen.

Veröffentlicht unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Zitiert | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ich bin nicht hier

Ich bin dann mal weg. Ich bin mich suchen. Sollte ich vor mir hier sein, dann sagt mir bitte, das ich gleich wieder da bin. (zur Zeit unbekannter Autor)

Veröffentlicht unter Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver, Wahnsinn | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tag vor dem Abend

Die schlechtesten Leser sind die, welche wie plündernde Soldaten verfahren: Sie nehmen sich einiges, was sie brauchen können, heraus, beschmutzen und verwirren das übrige und lästern auf das Ganze. (Friedrich Nietzsche)

Veröffentlicht unter Gedankenchaos, Morgendlicher Schwachsinn, Sprache und Schrift, Tagespalaver, Zitiert | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ja doch, bin doch schon wach ….

Glaub ich. Wecker, halt die Fresse. Gute Nacht. Halt stop, nicht wieder hinlegen … Wo ist denn die Moral wieder hin? Achso, ja, die liegt noch im Keller. Kann da bleiben …

Veröffentlicht unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver, Zitiert | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar