Schlagwort-Archive: Montag

Müssen?

Geteilt. Es wurde geteilt. Nein, sowas. Du kannst doch nicht einfach alles teilen, ein paar Dinge müssen auch mal ganz bleiben. Geteiltes Leid ist halbes Leid? Von wegen – es wird nur verdoppelt. Und geteilte Freude halbiert. Also lasst es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Gedankenchaos, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Was bleibt

Was bleibt? Was bleibt, ist maximal die Erinnerung. Manche brauchen Andenken, den teuren Tand, der erst als Staubfänger in Regalen vergammelt und wenn nicht durch die Person selbst, dann wenigsten von den Erben – sofern vorhanden – in die Tonne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Gedankenchaos, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kein Titel und kein Entwurf

Jeden verdammten Morgen die gleiche Leier. Knochen sammeln, den Rest darum ebenso und aus dem Bett hieven. Um abends das Gegenteil zu vollbringen und tagsüber etwas vollbracht zu haben.

Veröffentlicht unter Gedankenchaos, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Lästereien

Ich habe schon lange nicht mehr über die Leute gelästert, die mir so tagtäglich begegnen. Wird echt mal wieder Zeit, vor allem, wenn einem nicht nur der modische, sondern auch der Gesichts-Fauxpas begegnet.

Veröffentlicht unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Erlebtes, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie berechnend

Heutzutage wird alles berechnet. Der Konsumindex, der Intelligenzquotient, das Wetter – nur eines fehlte bisher in der Liste: Die möglicherweise vorhandene vorhandene Grenze der Dämlichkeit.

Veröffentlicht unter Gedankenchaos, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar