Schlagwort-Archive: Flucht

Aquila non captat muscas

Es wird Zeit, einmal das trockene Brötchen rauszukramen und es seiner bestimmten Verwendung zuzuführen – dem männlichen abkratzen der 8 Tage alten Barthaare, die so beharrlich eine Woche im Berufsleben verteidigt wurden. So beginnt der morgendliche und wochenendliche Fußmarsch in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedankenchaos, Morgendlicher Schwachsinn, Reisen, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar