Archiv der Kategorie: Erlebtes

Tagespalaver XII.: Scheisse und Schiss

Man könnte ja mal jammern, heulen und palavern über dieses oder jenes. So richtig die negativen Dinge auskotzen, die in der letzten Zeit, in den 35 Tagen schreiberischer Abstinenz so passiert sind oder nicht passiert sind. So richtig einmal die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter abendlicher Schwachsinn, arbeitstäglicher Schwachsinn, Erlebtes, Gedankenchaos, Sprache und Schrift, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Die Sessellehne

Die Sessellehne ist im Normalfall dafür gedacht, dass sich ein alter, müder Sack, wenn er von der Arbeit völlig fertig nach Hause kommt, daran anlehnen kann, um so den zerschundenden Knochen ein wenig Erholung zu gönnen. Soweit ja auch richtig – aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Erlebtes, Gedankenchaos, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Die Nachbarn

In der Großstadt lebend ist man vor vielen Dingen nicht sicher, am allerwenigsten vor den Nachbarn. Mal sind sie zu laut, mal zu leise. Mal aufdringlich, mal niemals da und schon gar nicht, wenn man sie braucht. Gut, das ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Erlebtes, Gedankenchaos, Mediales Zeugs, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Tage und so

Die Tage rennen ins Land und ich hinterher, ohne die Möglichkeit, Schritt zu halten. Die sind aber auch verflixt schnell, verdammt noch mal. Und dabei vermeide ich doch jedwede Art von sportlicher Betätigung. Man will sich ja schließlich nicht umbringen.

Veröffentlicht unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Erlebtes, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Nerds und Azeroth

Wenn mich jemand fragt, welchen Film ich letztneulich im Kino mir zu Gemüte hab führen lassen, kommt lapidar nur die lakonische Antwort „Egal, den würdest du eh nicht verstehen. Es war ein Film.“

Veröffentlicht unter Erlebtes, Gedankenchaos, Mediales Zeugs, Menschenkrams, Netz - Zeug, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar