Archiv der Kategorie: abendlicher Schwachsinn

Ich seh dich dann.

Schön, und wo? In der Hölle. Das ist jetzt aber blöd. Da hab ich nämlich Hausverbot. Gott verleugnen, das fanden die ja noch toll dort, aber den Teufel ebenso verleugnen? Das geht ja mal gar nicht. Die absolute Instanz der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter abendlicher Schwachsinn, Gedankenchaos, Menschenkrams, Religion und Aberglaube, Schreiben, Wahnsinn | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Unbehaglich behaglich

Es gibt Dinge, die bereiten Unbehagen. Und es gibt die Dinge, die bewirken das Gegenteil. Doch was passiert, wenn beides auf einander prallt? Wie soll man sich da nur fühlen? Unbehaglich behaglich oder behaglich unbehaglich? Verdammtes Menschsein. Es muss immer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter abendlicher Schwachsinn, arbeitstäglicher Schwachsinn, Erlebtes, Gedankenchaos, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Lieblingsspielzeug

Hab ich mich tatsächlich dazu herabgelassen, in meinen HEiKo (HurenEinsatzKoffer) ein Buch mit für die lange Fahrt zum Frondienst zu nehmen. Einer vom stetig wachsenden SUB (Stapel ungelesener Bücher), um zur Abwechslung mal wieder  das tatsächlich und reale geschriebene Wort … Weiterlesen

Veröffentlicht unter abendlicher Schwachsinn, arbeitstäglicher Schwachsinn, Erlebtes, Gedankenchaos, Menschenkrams, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Canossa-Gang

Beim Canossagang zu den medizinischen Vertretern ihrer Zunft, zu den Eidgenossen des Hippokrates und den meist ebenso menschlichen Menschen wie die all anderen und übrigen auch, da gibt es nur zwei Geschwindigkeiten. Lange und schnell. Es dauert ewig, bis man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter abendlicher Schwachsinn, Erlebtes, Gedankenchaos, Lektion, Menschenkrams, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Tagespalaver XII.: Scheisse und Schiss

Man könnte ja mal jammern, heulen und palavern über dieses oder jenes. So richtig die negativen Dinge auskotzen, die in der letzten Zeit, in den 35 Tagen schreiberischer Abstinenz so passiert sind oder nicht passiert sind. So richtig einmal die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter abendlicher Schwachsinn, arbeitstäglicher Schwachsinn, Erlebtes, Gedankenchaos, Sprache und Schrift, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare