Tagespalaver XII.

An solch einem langen Wochenende lohnt es sich durchaus, mal wieder das eine oder andere Buch, oder auch mal jenes rauszukramen und sich in den Sessel zu lümmeln, um  jenseits aller Elektronik in den Welten der Fantasie zu versinken. Dermaßen angeregt und gleich im Anschluss noch den Filmklassiker schlechthin, der schon seit Jahren auf der Liste der noch zu sehen Filme steht.

Rein zwischen Genie und Wahnsinn, der Regisseur Quentin Tarantino. Natürlich ist der Filmklassiker kein anderer als Pulp Fiction. Schundroman. Doch soviel Schund ist es gar nicht, auch wenn der eine oder andere Schuss völlig deplatziert sein mag. Soviel Doppeldeutigkeiten in einem Film, das bringt die Synapsen wieder in Schwung, dass das Blut aus der Nase läuft. Die Nase dachte sich wohl, wenn schon sonst keine Schweinereien hier stattfinden wie im Film, dann spielt sie eben auch mal mit roter Farbe, mit dem Hämoglobin.

trennlinie

Zur Zeit sind mal wieder die Anwälte unterwegs, die Urheberrechtsanwälte, die meinen, jedes kleinste Wort, jeden Schnipsel eines Bildes, unerlaubt genutzt, mit drakonischen Strafen zu belegen. Es ist einfach nur noch widerlich, was hier abgeht. Und der Drang, die Zelte abzubrechen und diese Gefilde zu verlassen wird immer stärker. Es wäre nicht DER Grund, aber einer von vielen. Doch andererseits war die Flucht noch nie meins. Wahrscheinlich werde ich das irgendwann bitter bereuen. Wie so vieles.

Man bringe mir meinen Kaffee. Mist, funktioniert wieder nicht. Selbst sei der Mann. Na toll. Ich wäre dafür, dass die Kaffeemaschine zur Abwechslung auch mal zu mir kommt. So als gleichberechtigende Maßnahme.

Dieser Beitrag wurde unter Gedankenchaos, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Schreiben, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Tagespalaver XII.

  1. Pulp Fiction ist Kult, einsame Spitze. Hab ich bestimmt schon x-mal gesehen… Einer von den Filmen, die man immer wieder mal hervorkramt und anschaut, was ja schon bei mir eher selten ist…

Kommentar verfassen