Besuch

Da hat sich doch glatt jemand zu mir verlaufen. Hat einen weiten, weiten Weg hinter sich gebracht. Nur, um bei mir aufzuschlagen. Fühle mich tierisch geehrt. Extra von Südafrika nach Hamburg, sportlich das.

Münze2Die Rede ist natürlich nicht von einer Person der eher menschlichen Natur, sondern von einer Münze. Die ist mir eh (zumindest meistens) lieber als ein menschlicher Mensch. eine Fünf-Rand-Münze hat sich also in meine Tasche geschlichen und von da in meine Spardose. Und das ist mir nur aufgefallen, weil ich zur Beruhigung meiner Nerven wieder einmal dem Dagobert’schen Hobby frönte – Münzstapel basteln. Das beruhigt die Nerven und erfreut das Herz.

Hat sich diese Münze quasi als 2 Teuronen Stück getarnt – wie auf dem Bild zu sehen sollte. Ich kann immer noch nicht fotografieren, von daher die Qualität vernachlässigen, bitte. Oder auch nicht. Ist mir egal. Egal ist mir nicht der Wechselkurs. War ein sehr, sehr miserables Tauschgeschäft. 5 Rand entsprechen nach heutigem Kurs 0,29 Teuronen. Da hört der Spaß dann aber auch auf.

Das Geld kann ich anders viel effizienter zum Münze1Fenster rauswerfen. Macht aber nix. Ich könnte mich natürlich jetzt ein paar Stunden darüber aufregen, das würde mich allerdings auch nicht wirklich glücklicher machen oder reicher. Oder vielleicht doch? Ich könnte ja stundenlang in die Kamera quatschen, was ich doch für ein schönes Geldstück gefunden habe, das auf Youtube hochladen und YT-Star werden. Ich könnte die Geschichte auch ad acta legen, ein Käffchen trinken und mir ein nettes Gemetzel in der Glotze ansehen. Ich bin für letzteres, das ist nicht so anstrengend …

5 Rand sind übrigens nicht einmal ein Brot, dafür bräuchte ich ein zweites Stück dieser Sorte. Aber dafür leben einige Südafrikaner von 7 Rand am Tag.

Dieser Beitrag wurde unter abendlicher Schwachsinn, arbeitstäglicher Schwachsinn, Reisen, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Besuch

  1. Ah, witzig, wusste nicht, dass da auch Verwechslungsgefahr besteht. Kannst du vielleicht an einem Automaten mit bezahlen, wenn das Gewicht stimmt.
    Ich hatte mal vor einigen Jahren im Supermarkt türkische Lira statt eines 2-Euro-Stücks bekommen. Sah auch sehr ähnlich aus. Hab ich auch erst später gemerkt.

    • Dark-Lord sagt:

      Das wandert in meine Schatztruhe mit „ausländischen“ Münzen 😉 Das wird nirgendwo eingezahlt. Mal sehen, vielleicht werden die Kinder, die ich nie haben werde, irgendwann davon mal reich werden 😉

  2. Tja, kann man nie wissen, nee … das mit die Kinder, wa 🙂
    Aber ich würd da besser zu diesen Rand raten: http://www.kruegerrand.de/information/2-rand/

Kommentar verfassen