Düt & dat

Hiermit wirst du für einen Moment nicht beachtet. Oh, das ist schlimm? Dann hast Du ein Problem, nicht ich. Ich kann gut damit leben, jemanden nicht zu beachten oder nicht beachtet zu werden. Sehr gut.

Menschen wollen immer irgendwie in Gesellschaft sein oder gar im Mittelpunkt stehen. Wehe es kommt anders, dann ist Zickenkrieg. Wenns sein muss. Muss es nicht, aber es ist. Völlig egal.

Beim stöbern gefunden: Der »Blogger Relations Kodex«. Lange überlegt, ob der Link wirklich sein muss, ob ich so etwa unterstützen kann. Nein, es ist keine Unterstützung meinerseits, so etwas zu zeigen. Vielmehr will ich zeigen, dass die Werbemaschinerie auch vor uns kleinen Lichtern nicht halt macht. Mehr noch, es gibt tatsächlich viele Blogger, die in die Fänge dieser Mafia geraten sind und dort voller Elan mit rumwurschteln, Beiträge über bestimmte Produkte zu schreiben, um diese gratis zu bekommen.

Es tut einfach nur weh und hat etwas von „sich selbst verkaufen“. Ich könnte jetzt werbefachlich hier das eine oder andere bestimmte Produkt verkaufen, zumindest den Verkauf dessen unterstützen. Und ganz ehrlich, dieses Amazon-Ding da rechts, das war eine lange Überlegung. Aber da irgendwann Bücher meinerseits zu erwarten sind und ich diese loswerden will, macht es für mich in der Sache Sinn. Hab ich mich damit verkauft? Wohl kaum. Der Link zu Amazon gammelt da seit Ewigkeiten rum, und wird es wohl weiterhin tun. Da ich eh nicht genug Leser habe, ist es fraglich, ob es Sinn macht. Habe ich mich damit verkauft? Im Grunde irgendwie schon.

Amazon repräsentiert schließlich alles, wogegen ich gern argumentiere. Marktbeherrschende Stellung eines Unternehmens, Ausbeutung der Mitarbeiter sind da nur zwei kleine, aber nicht unwesentliche Punkte.

Dieser Blogger Relations Kodex wurde gemeinsam von Bloggern für eine transparente Zusammenarbeit mit Marken entwickelt. Er manifestiert Grundlagen und sichert die Unabhängigkeit von Bloggern. Dieser Kodex wird fortlaufend ergänzt.

So heißt es da. Unabhängigkeit, wenn man sich abhängig von Werbeeinnahmen macht? Na schau mal guck.

Dieser Beitrag wurde unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Bloggerei, Mediales Zeugs, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Organisatorisches, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Düt & dat

  1. Maxx sagt:

    Kam mir auch oft in den Sinn – das Thema. Mit dem „sich selbst verkaufen“ und „Unabhängigkeit“ und so, aber gut, führt jetzt zu weit… 🙂

Kommentar verfassen