Der Frühling ist da!

Ja, wirklich, der Frühlings ist da! Und mit diesem kommen wieder die Gefühle. Hassgefühle, Wutgefühle, Mordgelüste … Nein wirklich, ich bin ein sehr emotionaler Mensch.

Ich sollte ja nicht mehr übers Wetter schwafeln, wurde mir mal gesagt. Aber ich kann nicht anders im Moment. Ende Januar, es sollten Minusgrade herrschen, Gewässer gefroren sein und zumindest eine kleine Schneedecke liegen – wenn wir der Auffassung der Definition Winter folgen wollen. Doch irgendwie ist da nichts, außer einem fröhlich buntem Grau und einer ekelhaften Luftfeuchtigkeit. Die Fenster sind wieder offen, die Heizung abgestellt. Ich hab gar schon überlegt, auf dem Balkon morgens zu frühstücken – wenn ich denn mal frühstücken würde.

trennlinie

Klimawandel ist das Stichwort, dass den meisten dabei in den sinn kommt. Ob nun durch den Menschen verursacht, mitgeholfen oder was auch immer – es gibt diesen, unbestritten. Jeder jammert, wenn es denn überhaupt ausgesprochen wird, doch niemand oder nur die wenigsten kümmern sich wirklich darum. Warum auch? Nein, keine Anklage ist notwendig.

Genießen wir lieber den Frühling im Winter und amüsieren uns über die Menschen, die in der sogenannten Kälte bibbern. Was würde passieren, wenn es tatsächlich mal bitterkalt sein sollte? Das könnte interessant werden. Ich stell mir jetzt auf den Balkon ein Zitronenbäumchen, vielleicht noch eine Bananenpalme …

Dieser Beitrag wurde unter Gedankenchaos, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen