Die Schlacht der fünf Heere

Oder wie der Taler besser rollt. Nicht auf dem Teppichboden, der ist für einen rollenden Taler absolut hinderlich. Besser ist das Parkett, fugenlos, glatt sauber und mit Glück stürzt der, der hinter dem Taler hinterher stürzt, auch. Gehässigkeit ist eine Zier, nur nicht, wenn sie einen selbst betrifft.

Gehässig zu grinsen, wenn anderen ein Missgeschick passiert, ist Gold wert. Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Allerdings, dumm nur, wenn anschließend der Spottende selbst Opfer wird seines eigenes Unglücks wird. Hat dich der Tisch angegriffen? Ohhh … Aua, ich durfte dafür nun die Attacke des Stuhls verkraften. Mist.

„… Aber es ist mit dem Menschen wie mit dem Baume.
Je mehr er hinauf in die Höhe und Helle will, um so stärker streben seine Wurzeln erdwärts, abwärts, in’s Dunkle, Tiefe, – in’s Böse.« (Großes Rätselraten, wer so abgründig über die Menschen richtet? Ach, wer sich keine Mühe gibt, aber es gibt einen Tip: der Nachnahme fängt mit N an und hört mit ietzsche auf…)

Was das alles mit der Überschrift zu tun hat? Rein gar nichts. Die war nur ein spontaner Gedanke bei den Nachrichten über Syrien. Es ist doch jedermans morgendlicher Fehler, bei Kaffee und sonstigem sich über das Weltgeschehen zu informieren. Super. Wieder ein Tag verdorben. Schlechte Nachrichten gibt es doch tagsüber zur Genüge, mitunter, gelegentlich, viel zu selten – auch positive. Morgens sich dafür anderweitig zu vergnügen macht doch da schon mehr Sinn, um Synapsen und den Rest der Körperfunktionen auf Betriebsbereitschaft zu bringen.

Ein schönes blutiges Steak wäre ein sehr gelungener Anfang. Doch woher nehmen? Da geht das Dilemma schon wieder los. Schon Mist, wenn Bedienstete nicht zum persönlichen Umfeld gehören, um solch lästige Dinge wie Einkaufen abzunehmen. Man kann ja nicht alles haben – aber möchte es doch irgendwie schon. Nein, der Mensch wird nie aufhören, seinesgleichen gern als Sklaven zu halten. Die Welt spielt weiterhin verrückt und alle spielen mit. Tolles Ding.

Dieser Beitrag wurde unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Gedankenchaos, Mediales Zeugs, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Die Schlacht der fünf Heere

  1. Maxx sagt:

    Well done, well done …. 1. gut durch (so mag ich mein Steak) und 2.) spontan gut geschrieben (ist der Text) 😉

Kommentar verfassen