Ich will nicht ins Paradis

Was will ich schon im Paradies? Dort besteht zudem ja noch die hohe Wahrscheinlichkeit auf Gott zu treffen und das endet böse in einer Grundsatzdiskussion:

Wenn ich Du wär, lieber Gott,
und wenn Du ich wärst, lieber Gott,
glaubst Du, ich wäre auch so streng mit Dir?
Wenn ich Du wär, lieber Gott,
und wenn Du ich wärst, lieber Gott,
würdest Du die Gebote befolgen,
nur wegen mir?
(Die toten Hosen, Lieber Gott)

Oder so ähnlich. Oder ganz anders. Eine Diskussion über Licht und Schatten, Gut und Böse, grundsätzlich protestierend und rebellierend. Nein, eher würde ich in der Hölle sitzen  und mit Luzifer auf das Ende anstoßen. Andererseits wäre im Paradies die Möglichkeit, ein paar Engeln die Flügel zu stutzen. So Gott, wenn du schon nicht aufräumst, mach ich das eben für dich. Höhö …

Hipp hipp Hurra, alles ist super … Hipp hipp Hurra, alles ist besser als es gestern war. Klar. Und nein, es waren keine Drogen im Spiel. Nur der monatliche musikalische Backflash in die Vergangenheit. Aufbauprogramm von damals für heute. Man soll ja nicht der Vergangenheit nachweinen und nicht in die Zukunft blicken, sondern hier im Jetzt leben. Doch Jetzt ist gerade irgendwie nur – Jetzt. Es wird eher wieder Zeit, dass ein paar Engel rebellieren, denn im Himmel ist Jahrmarkt und keiner geht hin.

Dieser Beitrag wurde unter Gedankenchaos, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Religion und Aberglaube, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen