Endspurt

Eine Woche jetzt noch halbwegs Gas geben, dann ist es so gut wie ausgestanden. Zumindest die stressige Zeit. Obwohl sich schon abgezeichnet hat, dass es ruhiger werden wird.

Ein gewissen Gefühl der Erleichterung macht sich breit, nachdem man auch weiß, dass die unbedingte Anwesenheit zu jeder Uhrzeit nicht mehr vonnöten ist. Nur noch die Kernzeiten und DAS ist schon mal viel wert. Mal sehen, wie es sich so entwickelt.

Wieder etwas mehr Zeit für mich. Nein, welch ein Luxus. Aber, davon einmal abgesehen. Wenn ich schon ankündige, dass ich mich ein Wochenende einigeln will und die Zeit für mich nutzen, was ist daran so unverständlich, dass dennoch angerufen wird? So ein Mist noch dazu, dass die Türklingel nicht nach belieben abgeschaltet werden kann. Wenn der Paketbote Sturm klingelt – wenn er es mal für mich täte – um Pakete für eine mysteriöse Nachbarin abzugeben, die ich noch nie gesehen hatte. Klar, Fashion & Style, was anderes bestellen sich ja Frauen nicht. Aus mit der Ruhe – verdammt! Und gerade wieder auf der Couch bequem eingeigelt, nur damit diese dann ebenfalls bei mir Sturm klingeln kann. Verflucht noch eines. Ruhe wird mir wohl nicht gegönnt.

Nein, die Woche wird jetzt ruhiger und eventuell kann ich auch mal wieder den einen oder anderen Eintrag in mein Blog schreiben. Ideen sind schon da, nur die Zeit fehlte bisher. Ich bräuchte mal dringend 1 bis 2 Klone, hat die jemand über?

Dieser Beitrag wurde unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Gedankenchaos, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Endspurt

  1. Max sagt:

    Jep. Klonen kann sich lohnen.
    Nimm dir mal frei, und schlag dir ein Ei
    in die Pfanne,
    oder leg dich in die Wanne.
    Derweil dein Klon,
    der macht das schon.

Kommentar verfassen