Purer Egoismus?

Ich muss schon sagen, ich mag mich irgendwie schon ein wenig. Nachdem ich feststellen durfte, dass ich mir heute ein nettes Weihnachtsgeschenk geschenkt habe, mag ich mich sogar ein wenig mehr.

Wenn ich jetzt allerdings mein Geschenk von mir für mich noch auspacken und aufstellen würde, dann wäre sogar der letzte Reste Antipathie auch verschwunden. Aber nein, ich glänze mal wieder durch Faulheit. Würde mcih ja glatt dafür hassen, aber da ich mir heute so ein leckeres Essen gekocht habe, vergebe ich mir diesen kleinen Fauxpass.

Zugegeben, manchmal bin ich zu mir schon ein richtiges Ekel. Allein schon der Umstand, mich jeden Morgen zur Arbeit zu treiben, ist im Grunde unendschuldbar. Aber was soll’s, schließlich muss ich mit mir ja noch eine kleine Weile auskommen und da sieht man dann schon darüber hinweg. Und wenn es dann noch von mir für mich so ein tolles Weihnachtsgeschenk gibt, ist für die nächste Zeit auch alles vergeben und vergessen … vorerst.

Damit kann ich dann auch klar sagen: Ich habe heute mit dem Geschenkekauf angefangen und bin auch gleich fertig geworden. Von mir für mich – tolle Sache.

Dieser Beitrag wurde unter Erlebtes, Gedankenchaos, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver, Wahnsinn abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen