Bücher, Stapel, Genie

Es stapeln sich Bücher, es büchern sich die Stapel. Es stapelt sich, die Berge wachsen. Literatur, Nachschlagewerke, Werke und mehr. Wissen auf unendlich vielen Seiten, aber nicht so ganz unendlich. Zumindest viel. Also einiges, etwas mehr als unüblich. Gute Nacht!

Wehe das Chaos ist nicht sortiert und man sucht etwas bestimmtes. Halleluja. Da kommt Freude auf. Aber wie heißt es so schön?: Nur ein Genie beherrscht das Chaos. Danke, ich bin ein Genie. Juhuuu. Aber. Da kramt man ne Weile in den Büchern, um was über die Nephilim rauszufinden und was ist? Nix. Armseliges Wissen, wenn man nichts findet. Und wo findet man was dazu? In der Bibel. Na gut, wenn das Buch zu sonst nichts zu gebrauchen ist, als Nachschlagewerk reicht es ja. Zumindest ist da ein Teil Geschichte und Mythologie aufgeführt.

Andererseits. Da rennt man in einem Lichtscheu-Hemd durch die Botanik, das auf seine Weise einzigartig ist, denkt so unabhängig davon darüber nach, dass man schon lange nichts mehr von dem lichtscheuen Gesindel gelesen hat und was passiert? Goldkehlchen Angela schmettert mir ihr zartes Stimmchen ins Ohr. Wieder einmal ein perfekter Zufall. So, Goldkehlchen, jetzt bist du dran.

Sonst gibt es nichts zu palavern. Traurig, oder? Sklavendasein halt.

Dieser Beitrag wurde unter abendlicher Schwachsinn, Erlebtes, Gedankenchaos, Menschenkrams, Tagespalaver abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen