Minute, Stunde, Tag – Jahr

Ich suche es noch, dieses Gefühl, nein, dieses unbedingte Wollen, meinen Astralkörper zu bewegen, um die Sanierung durchzustehen, um dann per persönlichem Chauffeur auf 40 Rädern aus Stahl durch die Stadt zu eiern, weg vom Sonnenaufgang. Astralkörper, ja, schon klar, nicht lachen. Knochen und Haut, zusammengehalten vom Blubber.

Ich, immer wieder dieses komische Wort, könnte ja jetzt auch stundenlang soufflieren überm Kopfschmerzen, Vorträge halten über Müdigkeit und oder auch oder palavern über über so eine gewisse Demotivation. Aber da ich das irgendwie ständig mache, lasse ich es heute bleiben. Tick tack, und die Zeit verrinnt. Unaufhörlich leise und laut.

Schon mal daran gedacht, dass es der Endspurt ist in diesem Jahr? Das letzte Stündlein hat geschlagen. Falsch, nein, das letzte Sechstel beginnt demnächst gleich bald, um dann in lauten Explosionen und überschwenglicher Freude, Vorfreude und Trauer über das Vergangene dem Neuen Platz zu schaffen. Und doch wird alles irgendwie so bleiben, wie es war, nur in geringfügigen Änderungen. Schon wieder ein Jahr so gut wie um, die Zeit vergeht. Der blaue Felsklumpen, der durch das Sonnensystem eiert, hat wieder eine Runde geschafft. Und ich? Ich trete irgendwie auf der Stelle. Aber das ist ja nur angepasst an den Rest der Galgenvögel, die auf diesem Felsklumpen hausen.

Alles ändert sich und trotzdem bleibt alles – irgendwie gleich. Nur die Zeit, diese universelle Konstante, die sich irgendwie verbiegen lässt, nur nicht durch uns, vergeht weiter im Affenzahn-Tempo. und schon beginnt sie wieder, die Zeitspanne der unsäglichen Jahresrückblicke, Friede-Freude heuchelnden Familienfeiern und falschen Wohltätigkeiten. Die Zeit, in der der Briefkasten geflutet wird von Bittgesuchen. Ich sollte auch mal welche versenden. vielleicht kann ich dann aus meinem Kreislauf ausbrechen.

Dieser Beitrag wurde unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Gedankenchaos, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen