Angriff der sechsbeinigen Vampire

Den ganzen Sommer bin ich bisher von den Blutsaugern verschont geblieben und kaum wage ich mich in die Natur, haben sie mich voll erwischt. Ganze dreimal. Die ersten drei Mal dieses Jahr und hoffentlich die letzten. Andere hatten da weniger Glück, ganze 75 Attacken dieser Plagegeister durften sie ertragen. Gut, ich weiß ja dass mein Blut toxisch ist und ich von daher auch mehr verschont bleibe, doch ich hoffe, dass die drei, die es versucht haben, elendiglich an dem Giftcocktail in meinem Blut verreckt sind.

Die gescheite Mücke hockt
gleich auf dem Mückenpatscher,

wenn sie nicht hin sein will.
Schwäbisches Sprichwort

Na wer wird denn da gleich aus ner Mücke nen Elefanten machen, nur weil ein wenig Blut abgezapft wurde? Das kommt davon, wenn man sich freiwillig in den Schoss von Mutter Natur begibt. Die hat immer irgendwelche Dinge parat, um uns Menschen zu quälen. Da sind Mücken nun wirklich kein großes Übel, nur ungemein lästig. Wer zudem nicht passend lang gekleidet ist, braucht sich auch nicht wundern.

trennlinie

Das Blog wird dann auch wieder belebt, im Laufe des Tages gibt es den Rückblick musikalischer Art auf das letzte Wochenende, den man so schnell mal nebenbei morgens während der ersten fünf Kaffee niedertastet. Ein Hoch auf das Notizbuch, dass nach der zu kurzen Nacht die Gedanken wiederbringt, die mal da waren und vorsorglich eingetragen wurden. Gedanken haben die scheiss Angewohnheit, schnell sich wieder zu verflüchtigen. Nennt man dann wohl flüchtige Gedanken, obwohl sie zu der Zeit des Denkens der Gedanken schon irgendwie wichtig erschienen.

Dieser Beitrag wurde unter Erlebtes, Gedankenchaos, Reisen, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Angriff der sechsbeinigen Vampire

  1. Max sagt:

    Ich hasse Mücken. Werde normalerweise auch recht oft und gern gestochen. Zum Glück dieses Jahr bislang keine Mückenplage, da ich jetzt reichlich Tomatenpflanzen auf dem Balkon hab, die die ekligen Blutsauger wohl geruchsmäßig vertreiben.

    • Samo sagt:

      Ich hab normalerweise auch kein Problem damit, aber die Viecher an der Schleier waren nicht normal, das waren aggressive Blutsauger 🙁

Kommentar verfassen