Ich bin wieder hier

Satt und zufrieden in meinem Sessel. In MEINEM Sessel. Ich könnte jetzt glatt meinen Sessel heiraten, wenn das Sinn machen würde. Tut es aber nicht, also mache ich es nicht. Aber schließlich wäre dass der einzige Gegenstand, bei dem … Ach verdammt, irgendwas an dem halben Hahn muss schlecht gewesen sein. Gut, Massentierhaltung und so, wen wundert es also, nennen wir es also Geflügelwahnsinn, der sich übertragen hat.

Ein langes Wochenende neigt sich dem Ende zu, viel passiert, aber es ist nicht viel passiert. Kleines Metal-Festival mit ein paar Oldie-Rockern, kleiner Waldspaziergang mit paar Blümchen und Unkraut pflücken (nennt man Kräuter) und natürlich ein paar hundert Kilometer, die dafür zerflossen sind. Ganz zu schweigen von der Zeit, duie ich geopfert habe …

Gut, das Festival hat sich schon gelohnt. Uriah Heep in Top-Form, Extrabreit mit ein paar Klassikern der Neuen Deutschen Welle und damit ein paar Musiker, die die unterschiedlichsten Menschen zumindest ein paar Minuten Gänsehaut gegeben haben. Verdammt, ich werde alt und sensibel…

Der Waldspaziergang war dafür schon sehr erbaulich und ich kann tatsächlich schon Unkraut von Unkraut unterscheiden. Ich bin so stolz auf mich, wie es nur ich auf mich sein könnte. Ach was ist das schön, ein wenig Selbstbeweihräucherung tut schon ganz gut. Erstmal ein Käffchen und dann sehe ich weiter, welche dussligen Filme noch in meiner kleinen Videothek sind.

DSC_0233Dann hat so ein kleines Teil den Weg via meinem Rücken in mein Heim gefunden. Soll wohl ein kleines Geschenk sein, ein Mitbringsel. Muss ich mich dafür bedanken? Keine Ahnung, menschliche Gepflogenheiten sind so, irgendwie, naja – komisch.

Auf jeden Fall bekommt er noch ein paar rote Augen und dann wird es ganz ansehnlicher Staubfänger, vielleicht sogar benutzt. Muss ich erst noch eruieren. Was mit dem Hopfen passieren soll, der irgendwie ebenfalls den Weg in mein Heim gefunden hat, weiß ich wohl. Der kommt wildwachsend aus dem Wald un wird ganz zivilisiert in Honigwasser ertränkt, nennt man all gemeinhin Met, speziell Kräutermet. Zusammen mit ein wenig anderem Unkraut wird es irgendwann wohl munden…

Dieser Beitrag wurde unter abendlicher Schwachsinn, Erlebtes, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Ich bin wieder hier

  1. isladehn sagt:

    Bei deiner Formulierung Unkraut jaul ich regelmäßig auf. Es gibt kein Unkraut nur Wildkräuter.
    Mit freundlichen Grüssen ihre Hexe

Kommentar verfassen