Betaleser und verstehen

Betaleser sind grausam und gemein – und haben dummerweise immer Recht. Meistens. Oft. Gelegentlich. Selten. Fast nie … Man braucht sie ja heutzutage, dass ist das leidige Thema daran. Man hasst sie nicht nein. Man fürchtet sich vor denen, schon eher. Braucht man sie wirklich? Ich stelle mir gerade gedanklich vor, wie Goethe vor zwei Menschen des weiblichen Geschlechts hockt und um Gnade fleht. Nein, es ist nicht er- oder bewiesen…

Wie immer und so oft sind es die studierten Leute, die meinen, die hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen. Hauptgericht Eins heute in der Mensa: Weisheiteintopf. Wer studiert ist doch nicht automatisch schlauer. Der bleibt auch der Bauer, der er vorher schon war. Ihm wird nur die gängige Lehr-Meinung eingetrichtert. Das ist alles. Wer Philosophie oder Literatur studiert, studiert im Grunde nur die großen Werke der Dichter und Denker von damals, versucht sie auf ihre Essenz herunter zu interpretieren und ihren Stil zu verstehen, wo es im Grunde einfach nur ums lesen und verstehen selbigen geht.

Verstehen ist immer so eine Sache. Man kann schon etwas verstehen, ohne es richtig verstanden zu haben. Die eigene Interpretation läßt ganz andere Schlüsse zu als es je ein Schreiber wollte. Wer das erst studieren muss, kann einem wirklich schon leid tun. Ergo sind unsere Denkfabriken, allgemein als Universität genannt, nicht mehr als eine Lernhilfe im Verstehen. Interessanter Gedanke …

Da gibt es Autoren, die meinen, nur weil sie in den Regalen stehen und mehr Bücher verkauft haben, sich als Lehrmeister aufschwingen zu müssen. Sie haben vielleicht Erfahrung, aber kein allgemein gültiges umfängliches und komplettes Wissen. Amen.

trennlinie

Gib misch Kaffee, heiß und stark. Bevor die morgendliche, halb verschlafene Gedankenwelt noch weiter ausartet. Und bevor dieser nicht vertilgt wurde, streike ich. Ich kann so nicht arbeiten. Ich wollte ja sowieso öfter nein sagen, nicht nur zur Nutte. Die übrigens wieder das Posen übt, ganz possierlich. Es ist eben eine Persönlichkeit…

Dieser Beitrag wurde unter Mediales Zeugs, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Schreiben, Sprache und Schrift, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen