Tagespalaver IV.

Manches mal reichen nur die Erinnerungen aus. Manches mal auch nicht. Manches mal ist Vergessen viel hilfreicher als die Erinnerung. Es genügt nicht, Zeiten hinterher zu trauenern, die es so sowieso niemals wieder geben wird. Die Zeiten ändern sich, die Menschen ändern sich – alles ändert sich.

Flauschangriff von Frau Fell. Irgendwie kann Madame nicht damit umgehen, dass der Dosenöffner mal länger zu Hause ist. Das ist unerhört, das muss ausgenutzt werden. Eine Fellattacke nach der nächste und das mitten in den sommerlichsten Temperaturen, die der Sommer zu bieten hat. Das Ergebnis: Dosenöffner voller Haare, Frau Fell völlig fix und fertig auf der Couch, im einzigen kühlen Zimmer. Völlig desorientiert und teilnahmslos, bis – der Dosenöffner in die Küche latscht. Dafür ist noch Kraft da.

DSC_0217Aber, es gibt sich wieder äußerst hoheitlich und ansehnlich, so dass der Dosenöffner nicht anders kann und mal wieder eine kleine Bilderserie zu schießen, für die Erinnerung. Man weiß ja nie, was alles so in der nächsten Zeit passiert. Dabei kommt wieder die alte Überlegung in den Sinn, für Madame einen Gefährten zu holen, doch es bleibt vorerst bei der Überlegung. Auch wenn Madame zu einer geselligen Spezies gehört und eine Fixierung auf eine Person der menschlichen Art nicht gerade optimal ist, so stellt sich die Frage, ob zwei doppelpaar Fellpfoten auf den paar Metern optimaler wären.

So wird die Königin erst einmal weiter regieren über diese kleine Grafschaft der Niederträchtigkeit. Apropos Niederträchtigkeit. Es wird mal wieder Zeit, etwas bösartiger zu werden. In letzter Zeit war ich viel zu oft viel zu nett zu vielem.

Dieser Beitrag wurde unter Die magische 7, Gedankenchaos, Lektion, Morgendlicher Schwachsinn, Nuttenpalaver, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen