Bist du nicht willig, …

… so brauchst du Geduld. Und Geduld, das hat kaum jemand noch. Ich hatte das noch nie, aber das macht mir nix, ich kann schließlich mit mir ganz gut umgehen, glaube ich. Bei anderen ist das schon was anderes, die treiben sich mit ihrer eigenen Ungeduld in den Wahnsinn.

Soviel zur Weisheit des Tages. Schon nicht einfach zu lernen, mit sich selbst fertig zu werden. Der Mensch ist sich selbst eben nun mal sein schlimmster Feind. Ich dreh das gerne für mich ja um und sage: Ich bin mein ärgster Feind und mein bester Freund. Der Rest ist mir egal.

Dabei fällt mir eben auf, dass es nun schon 2 Jahre sind, oder 3? Jetzt sehe ich das obligatorische Fragezeichen in den Gesichtern und das macht mir Spaß. Die Andeutung geben und erst einmal im Unklaren zu lassen, was gemeint ist. Moment, ich muss mich noch eine Weile daran weiden. Ach, tut das gut. Nur weiter so, immer schön fragend glotzen …. Ja.

Nagut, Auflösung folgt. Moment … Ok, reicht nun wirklich. Vor knapp zwei Jahren hat der ganze Wahnsinn angefangen, in nicht einmal mehr zwei Wochen ist es soweit. Am 17. August wäre es dann eben ein Jahrestag. Dann heißt es, zwei Jahre unqualifiziertes Geschwafel meinerseits über diese Domain. Ursprünglich für ganz andere Zwecke in Angriff genommen und nun? Es kommt, wie es immer kommt. Das eigentliche Ziel aus den Augen verloren, dafür haben sich neue Möglichkeiten und Wege ergeben.

Seit zwei Jahren schreibe ich dann schon Blog, semi-regelmäßig, aber immerhin fast täglich, was ich durchaus an der Zahl der Einträge sehen kann. Hier sind es 447 (Quersumme 6), an anderer Stelle sind es genau 666, an wieder anderer Stelle 66. Man könnte es ja fast für ein Omen halten, dass ich just genau an diesem Tag auf diese Zahlen stoße. 6-66-666. Einige wissen ja, dass mich Zahlen faszinieren und ich da ein wenig, nennen wir es einmal so, esoterisch angehaucht bin. Sofern ich nicht von Zahlen erschlagen werde wie es manchmal in der Firma der Fall ist.

Dieser Beitrag wurde unter Gedankenchaos, Morgendlicher Schwachsinn, Schreiben, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Bist du nicht willig, …

  1. Und das nennst du: „keine geduld?“ Jeder blog der von Regelmäßigkeit leben sollte, überlebte bei mir maximal 2 Wochen 😀 Glückwunsch zum Jahrestag!

    Ach und was wäre ein Kommentar ohne Klugscheißer-bemerkung?
    Eine Quersumme ist das addieren aller in der Zahl vorkommenden Werte. In deinem Fall 4+4+7=15
    Was du meinst ist der Durchschnitt – Mundart auch mal Querschnitt. 😛

    Es war mir eine Ehre 😀
    Und sorry.

    Liebe Grüße
    Darki aka. Sara

  2. Maxx sagt:

    Ah, Glückwunsch zum zweijähriges Bestehen deiner Blogs! Spitze!
    Ja, so – schon erstaunlich, wie regelmäßig du schreibst und was du da mit der Zeit produziert hast… Bei mir war das Bloggen im Grunde nur ein Neben- oder Abfallprodukt, Ergebnis einer Schnapsidee, um meinen gedanklichen (und naturgemäß beschränkten emotionalen) Overflow sinnvoll zu kanalisieren, ohne laut schreiend nachts mit einem Megaphon durch die Straßen zu rennen… Und es hat funktioniert.

  3. Maxx sagt:

    Notwendige Korrektur: „zum zweijährigen Bestehen“ – Fuck the Fehler… 🙁

Kommentar verfassen