Kunst? Oder nur epische Musik?

Nina Hagen, die alte schrille Rockröhre. Mit einer Stimme zum Fürchten, mit einem Äußeren zum Fürchten, mit einer Kunst zum Fürchten – wenn man ihre Machwerke als Kunst bezeichnen darf. Und dennoch hab ich da etwas entdeckt, was mir einen wolligen Schauer über den Rücken gejagt hat, eine musikalische Verbindung, die intensiver nicht sein könnte, die etwas für sich hat.

Da ist mir die Gans den Rücken hoch und runter gejagt, halleluja. Gelegentlich entdeckt man in den Youtube-Videos, wenn man sich die Playlists irgendwelcher Anderer antut, doch die eine oder andere Perle. Die alte Krätze in Verbindung mit den Jungs von Apocalyptica, das ist einfach nur perfekt, passend. Und das Ganze mit einem Cover von Rammstein, das ist eine Verbindung, die sogar mir Respekt abverlangt:

Apocalyptica hat sowieso ein Faible für epische Musik, einige Stücke sind extrem ohrwurmlastig. Und dann mit der epischen und schrecklichen Stimme zusammen. Es gibt Momente, da lass ich alles fallen, wenn ich etwa geniales höre – und diesmal war es wieder der Fall. So, genug der Lobhudelei, wir wollen es ja nicht übertreiben ….

trennlinie

Dafür beginnt nun das Sommerloch. Für Blogger, Medienschaffende und Politiker. Zeit genug, ein wenig Krieg zu spielen aus Langeweile? Irgendein Volltrottel auf der Welt hat doch bestimmt grad nichts zu tun. Oder mal eine neue Seuche, an der die Menschheit zugrunde zu gehen droht? Oder sowas beklopptes Wie das Dschungelgedöns …

Keine Zeit, keine Zeit. Ich schaffe es ja noch nicht einmal, ein Päckchen auf die Reise zu schicken, geschweige denn mich mit anderen Dingen zu plagen. Also lasst mich bitte mit dem anderen Gedönsens in Ruhe ….

Dieser Beitrag wurde unter Erlebtes, Gedankenchaos, Morgendlicher Schwachsinn, Musik, Netz - Zeug abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Kunst? Oder nur epische Musik?

  1. Pingback: Haarklein beigegeben … | Tagebuch online

Kommentar verfassen