Halb so schlimm wie gedacht …

… und doppelt so lang als gehofft, das war mein gestriger freundschaftlicher Arbeitseinsatz. Natürlich fehlt mir dadurch wieder ein Tag des Wochenendes, vor allem weil zur Belohnung die 4. Staffel des Liedes von Feuer und Eis, auch bekannt als Game of Thrones, winkte. Die natürlich abendlich in einer durchgehenden Sondersitzung komplett verschlungen wurde.

Natürlich war die Fernsehrunde verknüpft mit einer Unterhaltung mit einr Flasche Met. Das Zeug ist ja nicht nur zum brauen da und zum angucken, wenn es in den Flaschen schwappt. Dabei kommt in den nicht vorhandenen Werbepausen (DVD-Wechsel) die kleine Grübelphase. Was tut man nicht alles für Freunde der zweiten Kategorie. Oft viel zu viel, gelegentlich auch viel zu wenig.

»Es regnet Nutte«

Ich liebe die Sätze in Verbindung mit ihrer Nuttigkeit irgendwie. Es regnet Nutte heisst im Grunde nichts anderes, als: ich klopfe meine Klamotten ab, in denen die Nutte schon wieder rum gewühlt hat. Wenn Madame meinte, sie müsste mir als Brust-Haar-Toupet-Ersatz dienen oder als Schal – mitten im Sommer. Verdammt, ich brauch doch kein zweites Fell, das kann sie schön behalten. Und von wegen Stiernacken, bei mir heißt es Katzennacken. Nur mal so nebenbei erwähnt.

Dieser Beitrag wurde unter Morgendlicher Schwachsinn, Nuttenpalaver, Tagespalaver abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen