Es lebt der Kaffee und riecht der Mensch …

Ach quatsch, andersrum. Oder nicht? Zu gewissen Zeiten ist man in sich unschlüssig, wie jenes und solches zu deuten sei. Eine solche Zeit ist morgens 3 Uhr, am Wochenende, wenn meine Wenigkeit schon wieder durch die Gegend tappert.

Selbst Nutte glotzt in wenig deppert drein um diese Uhrzeit. Hähh, wad denn nu kaputt? Ja Mädel, die innere Uhr ist im Arsch. Die weckt am Wochenende und unter der Woche geht sie nicht. Aber das macht doch gar nichts, Mädel. Der Tag ist eh wieder für eine Hilfe verplant, Umzug Teil 2 und so.

Verflucht noch eines. Warum kann ich wochenendlich nie ausschlafen? Zumindest nicht zu Hause? Und so sitze ich wieder vor den zwei Schirmen mit Vornamen Bild, die mir die Welt zeigen in digitaler Form zeigen und hämmere Buchstabe um Buchstabe, Wort um Wort und Satz um Satz in die Tastatur, um Leben in mir vorzutäuschen. Um anderen zu zeigen, Hurra ich lebe noch. Wenn man am Samstag morgen um 3 Uhr von Leben faseln kann. Doch mit stoischer Gleichgültigkeit nehme ich das mittlerweile als gegeben hin und finde mich damit ab.

So schnappe man sich das nächste Wort, was pauschal durch die Synapsen krabbelt und festgehalten, hier geblieben, nachgeschaut, es lautet „Carpe Diem“. Na toll. Das passt nun gar nicht zu der Uhrzeit, zur Verfassung. Su wühle ich mich nebenbei schlürfenderweise durch Youtube, um das eine oder andere musikalische Schmankerl zu erwischen, dass die Laune aufbessern soll.

Nachrichten kann man doch eh vergessen. Im Westen nichts Neues, im Osten ebenfalls nicht. Die ganze Welt steht Kopf… Halt, Moment, die Worte kommen mir so ähnlich bekannt vor? Ach richtig, mein gestriger abendlicher Abschluss des Blogs, zumindest im Ansatz enthalten. Wird Zeit, sich weiter zu wühlen um für den Tag vielleicht doch noch etwas sinnvolles zu produzieren. Mahlzeit!

Dieser Beitrag wurde unter Gedankenchaos, Morgendlicher Schwachsinn, Musik, Netz - Zeug, Schreiben, Tagespalaver, Wahnsinn abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen