Entscheidung

Ich bin noch dabei, zu entscheiden, ob ich schon lebe oder noch 5 Kaffee brauche, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Aber da ich dafür noch eine Entscheidung benötige, ist im Grunde schon entschieden – da muss mehr Kaffee ran.

Das ganze Leben ist nicht nur ein großer Furz, sondern auch noch eine Ansammlung von Entscheidungen, die die Windrichtung bestimmen, in die der Furz entschwebt. Es ist jetzt nur die Frage, wohin die Windrichtung geht aufgrund meiner gestrigen Entscheidung, jemand beim Umzug zu helfen. Zumindest grob schon mal in die diese: Ich bin viel zu nett und hilfsbereit für diese Welt. Ob für die Person an sich, der die Hilfe zugute kommt, da gibt es noch keine endgültige Antwort.

DSC_0574Dafür gedeiht die Linde auf meinem Balkon immer noch prächtig. Dies auch nur aufgrund der Entscheidung, die Erde in den Balkonkästen – Stop. Aufgrund der Entscheidung, der Natur und dem Zufall die Entscheidung zu überlassen, welche Pflanzen sich in den Balkonkästen ausbreiten dürfen.

Und das auch nur aufgrund einer Entscheidung, die früheren Insassen der Kästen ihrem natürlichen Schicksal zu überlassen und mich da nicht mehr einzumischen. Wer bin ich schon, der Natur außerhalb meiner Wände vorzuschreiben, was sie darf und was nicht? Zumindest hab ich durch meine Inaktivität nicht nur der Natur die Entscheidung überlassen, sondern quasi bewusst das obligatorische Bäumchen gepflanzt, was jeder Mensch – warum auch immer – in seinem erbärmlichen Leben tun sollte.

trennlinie

Dieser Beitrag wurde unter Gedankenchaos, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen