Da ist er wieder

Der frühe Vogel. Der mich mal könnte, wenn er wollte, wenn ich wollte wie er sollte. Soll mir aber bloß nicht mit Würmern ankommen. Das wäre ja auch wirklich eklig, statt dem morgendlichen Gold Würmer in der Fresse. Ne, muss nicht sein, auch wenn wir als Kinder … Hundewelpen, Hundewelpen …

Welche Abnormität verleitet eigentlich mein Unterselbst dazu, schon 2 Stunden vor dem Wecker wach zu werden? Muss das sein, vor allem an einem Montag? Ich muss mal mit dem Unterselbst ein paar Takte reden, so geht das nicht weiter. Eine Woche lang verschlafen lassen und in der nächsten dann weit vor der Zeit aus dem Bett werfen.

Aber Hallo, wer meldet sich denn da noch? Der Rücken! Von dem habe ich auch lange nichts mehr gehört, ähm, gefühlt in dem Fall. Nun gut, man muss es ihm lassen, sein Timing ist auch super. Alle anderen Wehwechen sind nun weg, da kann er sich auch mal wieder melden. Auf dass das Nuttenfrühstück auch weiterhin aus der Dreier-Kombination der „-tine“ besteht. Man soll sich ja Gewohnheiten nicht abgewöhnen müssen. Ach verdammt, ich werde alt.

trennlinie

Nichtsdestotrotz war das mal ein richtig produktives Wochenende. Das Steuerumverteilungsamt ist erledigt mit all seinen schönen und unschönen Nebensächlichkeiten und ein paar andere Dinge auch. Das Buch hat auch ein, zwei neue Seiten dazu bekommen und erholt hab ich mich auch – nicht wirklich.

Man kann nicht eben alles haben, dafür sind 2 Tage eindeutig zu kurz. Dafür freue ich mich dann auf die demnächst eintrudelnde Kohle via Stromdingens und Steuergedönsens … Wird auch nötig, irgendwie ist der Monat schon wieder um, wenn es nach dem Kontostand geht. Der muss mir aber auch immer noch eins reinwürgen, dieser Kontostand. Wie frech. Mahlzeitn!

Dieser Beitrag wurde unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Erlebtes, Gedankenchaos, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Sprache und Schrift, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen