Nu gehts wieder los …

… genug gefaulenzt. Wird Zeit, mal wieder die Tasten zu quälen und das tägliche Gejammer abzulassen, damit andere vom täglichen Unglück auch was haben. Lange genug habe ich ja nun pausiert.

Ins Bett zu hüppen, wenn man nach Hause kommt ist zwar eine Wohltat, aber da ich nun alle möglichen und unmöglichen frei verfügbaren Filme auf YT kenne und die Dokus auch nicht mehr einschläfernd wirken, sondern an den Nerven zerren… Schluß mit lustig, ich ziehe auf die Couch. Anscheinend geht’s dem scheiss Hals nach jeder Nacht im Bett wieder schlecht. Oder die Drogen hören auf zu wirken. Wer weiß.

Mein Geschenk von mir und für mich ist nun auch endlich angekommen, nach 2 Wochen doch schon. Also 2  Wochen nach der Versandbestätigung. Die Post ist auch nicht mehr das, was sie einmal war. Geschlagene 5 Tage, nach dem der Bote mich hätte antreffen können, wenn er geklingelt hätte, kam der Brief mit der Benachrichtigung an. Super Spitzenzeit. Arbeitstage, wohlgemerkt.

Ich frage mich nur, wann wir unseren Service in der Firma dementsprechend anpassen dürfen, wäre doch mal lustig. Was, sie wollen was zu essen? Nächsten Freitag wieder, vorher gibt’s nichts mehr, da haben wir anderes zu tun. Bürokratie muss ja schließlich auch erledigt werden, mhmm? Wie, sie wollen da eine Rechnung geändert haben. So geht das aber nicht, wir sind doch nicht bei sonstwo. Ja, auf den Tag warte ich.

Wo wir schon bei den Wartezeiten sind. Vor einem knappen Monat hatte ich meine Fahrkarte nach Berlin wegen des Streiks stornieren lassen. Die Benachrichtigung über den Vollzug ist schon mal da. Jetzt könnte auch langsam mal das Geld eintrudeln. Herzlichen Glückwunsch, Deutsche Bahn! Die nächste Fahrkarte zahle ich dann auch mal einen Monat später, wie wäre das? Und es ist mir scheißegal, ob ihr in der Scheiße wart wegen dem Streik. Ich bin Kunde und damit König. Ach, verdammt, aber doch nicht in der Service-Wüste Deutschland. Ich vergaß, die Zeiten sind ja vorbei.

Dieser Beitrag wurde unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Gedankenchaos, Morgendlicher Schwachsinn, Schreiben, Sprache und Schrift, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen