Zeit und Raum

Dokumentationen sind richtig nett zum einschlafen. Zwar so in der Art nicht im Sinne ihrer Erfinder, aber schließlich ist es eine wissenschaftlich nicht widerlegte Tatsache, dass die Menschen im Schlaf lernen…

pair-746546_640Zeit und Raum – Nutte spielt eine zeitlang mit einem Ball in einem Raum. Mit der Zeit nervt der Ball, doch das ist Nutte egal. Das ist das Spiel mit der Zeit und dem Raum, den Nutte prima beherrscht. Mein Spiel mit Zeit und Raum dagegen ist abzuschätzen, wie viel Zeit ich in einem Raum verbringen kann, ohne diesen zu verlassen. Die Frühjahrsmüdigkeit hilft dabei – es ist eine lange Zeit.

Zeit und Raum sind relativ. Stimmt, ich habe relativ viel Zeit mit schlafen verbracht , nach dem ich Zeit im Raum damit verbracht habe, völlig sinnlos zwischen Bahnhof und Wohnung hin und her zu pendeln. Ein Paradoxon, dass danach noch einmal soviel Zeit für das schlafen drauf geht.

Was habe ich aus der Dokumentation gelernt? Nichts. Und was schließe ich nun daraus? Man lernt doch nicht unbedingt beim schlafen. Oder liegt es daran, dass das vorgebrachte Gesülze der Dokumentierer für mich eher Allgemeinwissen darstellt? Wohl eher. Die haben soviel Zeit damit verbracht, normales Wissen in den Raum zu werfen, dass mcih das derart ermüdet hat, dass ich meine Zeit in dem Raum damit verbracht habe – da waren wir schon.

Schöne Restzeit in irgendeinem Raum …

Dieser Beitrag wurde unter Gedankenchaos, Morgendlicher Schwachsinn, Nuttenpalaver, Tagespalaver abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen