Motivationslos?

Nene, jetzt gehts erst richtig los. Wenn der Ansporn stimmt, dann wird in die Hände gespuckt, der innere Schweinehund kann rum quaken soviel er will – Attacke und Endspurt. Die Motivation ist ja nun vorhanden, aber irgendwie fehlt da noch eine klitzekleine Kleinigkeit, im Grunde aber doch das wichtige Detail an der ganzen Geschichte:

Zündung - Feuer!

Zündung – Feuer!

Der zündende Gedanke.

Oder besser, die Inspiration. Das bedeutet dann wohl wieder, mich zwangsweise unter die Menschen zu mischen. Das alltäglich beobachtete Gesindel reicht nicht mehr aus, da fehlt noch ein wenig mehr, dieser Hauch von Leben – aber nein, schon klingelt das Telefon – verdammt! Und schon sind die Gedanken wieder woanders. Dann kommt noch die >Erinnerung< und das war es dann. Vorfreude vorbei. Schade.

Dabei war eben noch Motivation vorhanden, doch nun ist sie weg. Schade. Ich hätte echt Bäume ausreissen können. Blöder Alltag zwischendurch immer, das stört tierisch.

trennlinie

Dieser Beitrag wurde unter Gedankenchaos, Morgendlicher Schwachsinn, Schreiben, Sprache und Schrift, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen