Wech mit der Sonne

Für heute hat Gott in seiner unendlichen Katastrophalität ein Ereignis angesetzt, was die Menschheit ja schon durchschaut hat. Vorbei die Zeiten, als man noch gläubig den Predigern alles glaubte, wir sind ja aufgeklärt.

Die Rede ist von einer Sonnenfinsternis. Heute,  zwischen 9:30 und 10:00 Uhr wäre es dann soweit, wenn sich der fette Felsbrocken vor die Sonne schiebt und da hoffentlich und endlich auch bleibt. Aber den Gefallen wird er mir nicht tun, Gevatter Mond. Schade auch. Zumindest werde ich meine Pausen umbasteln, in der Hoffnung, das ich auch ein wenig Entertainment bekomme.

Dieser Beitrag wurde unter Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen