Fleissiges Bienchen, Attentate usw…

Endlich mal ein Wochenende, an dem ich auch was geschafft hab. Fleißig, fleißig. Auch wenn immer noch so eine Art Demotivation vorhanden ist. Aber, aber, die Ewig-Baustelle der Haupt-Domain wurde endlich mal ein wenig überarbeitet »www.corpus-et-amina.de« und dient jetzt als Sammelbecken für alle veröffentlichten Beiträge, Bücher etc. Sozusagen als Komplett-Profil. Nachdem die alte Version dank des PC-Crash’s über den Jordan gegangen ist. Wird dann auch so langsam Schritt für Schritt erweitert – aber eine Baustelle wird es sowieso noch bleiben.

Hopfenblüten - Bildherkunft siehe Link

Hopfenblüten – Bildherkunft siehe Link

Der nächste Met-Ansatz ist dann auch am Start, es wird eine Apfel-Holunder Kombination und ein Gewürz-Honigwein. Den Weihrauch dafür musste ich allerdings bestellen, die wenigsten Läden können solche ausgefallenen Wünsche erfüllen, nur Massen-Standards eben. Kommt das eben ein paar Tage später mit rein. Und da ja jetzt der Frühling so langsam im Anmarsch ist, ein kleiner Aufruf: ich wünsche mir europäische Kräuter für einen Kräuter-Met. Wer also einen Garten hat und ein Fläschchen abstauben möchte, immer her mit dem Grünzeug. Ich brauche Hopfenblüten, Hanfblüten, Waldmeister und Mädesüßblüten. Notwendigerweise auch in Verbindung mit einem Wald- und Heidespaziergang, wo sowas wächst.

trennlinie

Und nun überschlagen sich die Medien wieder in allgemein üblicher Betroffenheit über das nächste Attentat mit, Achtung, wahrscheinlich moslemischem Hintergrund in Dänemark. Die üblichen Gesten der Politiker, die Betroffenheit heucheln, um medienwirksam in Erscheinung treten zu können. Viel Spaß dabei. Charlie Hebdo ist ja auch schon ein paar Tage her, da fehlt ein neuer Aufhänger. Wird mal wieder Zeit für einen Kreuzzug, mhmm? Die letzten Gefechte sind ja schon paar Jährchen her, um die moslemischen Brüder in ihre Schranken zu weisen. Ein neuer Glaubenskrieg ist dann wohl am Start. Na mal sehen, wie das noch ausufert. Verblendete Eiferer gibt es ja zur Genüge.

Und nun heißt es erst einmal, sich durch den Papierberg zu wälzen, der sich in den letzten Wochen so angehäuft hat. Und noch 1-2 offizielle Schreiben rauswerfen, über dem Postweg. Und aufräumen, zumindest ein wenig, Muss ja nicht das komplette Chaos rumliegen. Mahlzeitn…

Dieser Beitrag wurde unter Gedankenchaos, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Organisatorisches, Schreiben, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen