Böse Kalorie, sehr böse

Ursprünglich war ja Waschtag, aber aus dem wurde nichts. Wegen McDreck oder wie dass heißt, ich mußte (durfte) mal wieder bei der Vertilgung helfen. So rein Neugierde halber dabei die Kalorientabelle in Augenschein genommen und oh Schreck! Mehr als die Hälfte des Tagesbedarfs schon mit einem läppischen Burger, ner kleinen Fanta und einem Schokokuchen gedeckt. Halleluja, mag mich mal jemand ins Bett rollen, so in 2-3 Wochen?

Erschwerend kommt hinzu (im wahrsten Sinne des Wortes, naja, eher „beschwerend“), dass ich nun als „Büroschwuppe“ mein Dasein friste, ohne körperliche Arbeit. Es lebe die Fettlebigkeit, ich müßte dann schon mal Ausschau halten nach Hosen in XXXL. Kartoffelsack dürfte auch gehen. Ganz knapp, könnte nur ein wenig um die Hüfte zu eng sein.

Ach was interessiert mich mein Gewicht von gestern, heute oder morgen? Ebenso mein Geschwätz darum? Aber zumindest hab ich mal dran gedacht. Das heißt nun, einmal mehr zur Kaffeemaschine laufen, um mit dieser »sinn freie« Gespräche zu führen.

Apropos Sinn, ich verbreite ja gerne unqualifizierten Unsinn. Aber es gibt Leute, die verbreiten auch das Gegenteil, qualifizierten Sinn. Und heißen auch dementsprechend: Hans-Werner Sinn, seines Zeichen Ökonom bei dem Münchner IfO-Institut. Ein Mann mit Eiern, der sich nicht bequemt, auch mal die politisch unkorrekte Wahrheit zu posaunen, wie letztens, überneulich, weit vor gestern die Welt so schön posaunte. Und was da so posaunt wurde, ist der Krieg der Ökonomen. Toll, jetzt führen sämtliche Leute Krieg. Haben ja sonst nix zu tun.

Dieser Beitrag wurde unter Gedankenchaos, Schreiben, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen