Morgääähn.Punkt.Contra.Punkt.

Morgäääähn? Bin noch müde, will nich. Erst noch drölf Kaffee, um auf Touren zu kommen. Der Kreislauf läuft noch im Schlafmodus, der optische Zustand ist dem einer Leiche nicht ganz unähnlich. Das Kissen klebt noch im Gesicht und überhaupt: SO KANN ICH NICHT ARBEITEN!

Theoretisch beginnt heute mein neues berufliches Leben. Auweia. Wenn das mal gut geht und so klappt, wie ich und Schäff uns das so vorstellen. Auf jeden Fall ist mein Schlüsselbund nun 10mal so groß  und ebenfalls so schwer. Macht Spaß den mit rumzuschleppen. Also wirklich.

trennlinie

Da sitzt man 2 Stunden gemütlich an einem Artikel, und dann geht es ratzfatz – in nur 2 Stunden online. Aber diese Gedanken waren mir irgendwie wichtig, auch wenn sie gewiss eine Diskussionsgrundlage enormen Ausmasses darstellen werden. Sind doch einige Gedankengänge bei, die von vielen missverstanden werden könnten, um mich in die rechte Ecke zu drängen. Ich bin dann mal gespannt, wie die Reaktionen dann aussehen. Die natürlich mager bleiben und ausbleiben und und und. Schauen wir mal was der Montag dazu sagt.

Dieser Beitrag wurde unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Morgendlicher Schwachsinn, Schreiben, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen