Nuttes tägliches Spiel

Man muss ja den Dosenöffner auf Trab halten, gehört sich ja schließlich so. Und so tut Katze eben das Beste für die Bewegung desselben. Katze ist schließlich Katze. Und so setzt Madame sich vor die geschlossene Tür, sobald der alte Sack sich hingesetzt hat und mauzt. Ok, der alte Sack steht auf und läßt Katze raus. Kaum sitzt der alte sack wieder, kratzt es von draussen an der Tür: Nutte will rein. Drin kurze Inspektionsrunde drehen, warten, bis der Alte wieder sitzt und dann zur Tür latschen, um wieder raus gelassen zu werden. Und das ganze Spielchen wird dann 2-3 Mal wiederholt, je nach Lust und Laune. Schließlich muss Frau Fell ja zeigen, wer das Sagen hat, die Hosen an – das Fell über.

Überhaupt. Das Zusammenleben wurde radikal ritualisiert. Rituale sind mittlerweile ein fester Bestandteil des Miteinanders. Die Knabberstange, die vorm Dosenöffner gerettet werden muss. Das morgendliche Konzert. Die nächtliche Kuschelrunde. Das Hinwerfen, wenn der Dosenöffner nach Hause kommt und bepüseln lassen. Und tagtäglich einen Gegenstand suchen, den man umwerfen kann. Heute war es der Stapel Bücher. Schön locker gestapelt, so dass Madame auch ein leichtes Spiel hatte. Netter Dosenöffner.

trennlinie

Nuttes tägliches Spiel. So könnte man auch eine bestimmte Person mit einbeziehen, die derzeit in der Politik rumgeistert. Mit Interesse verfolge ich nun schon seit geraumer Zeit die Entwicklungen und bekomme immer mehr das Gefühl, dass sich da etwas anbahnt. Was genau – niemand weiß nichts genaues und die Spekulationen häufen sich. Da das richtige Zipferl rauszuzupfen ist eine Sisyphus-Aufgabe, für die die Zeit fehlt. Viele fürchten sich vorm 3. Weltkrieg und obschon es meine Theorie ist, dass der nicht kommen wird, weil wir Menschen als Herde noch gemolken werden sollen, so sind dennoch einige Punkte nicht von der Hand zu weisen.

Nicht frohen Mutes schaue ich in die Zukunft und hoffe nur, dass der Knall wenn schon, dann richtig laut wird. Sozusagen Kurz und schmerzlos. Ein reinigendes Gewitter, so dass die Erde aufatmen kann und sagen: Tschüß Mensch, war keine schöne Zeit mit dir. Wie war nochmal die Halbwertzeit von Uran? 500 Millionen Jahre? Wird ne Ewigkeit ruhig sein …

Dieser Beitrag wurde unter Gedankenchaos, Menschenkrams, Nuttenpalaver, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen