Grafik – Desaster

Nach dem letzten Absturz hat’s gereicht. Kurzerhand PC abgebaut, neue Grafikkarte eingesetzt, alte weggeflackt und auf einmal – Holla! Das sieht ja nun viel satter aus! Einfach nur episch. Gut, die Installation dauert immer viel zu lange, vor allem wenn man wissen will ob es funktioniert. Und was bringt die nächste Erkenntnis? Bitte einmal unter dem Schreibtisch staubsaugen, ganz dringend. Aber wie wir ja wissen, tummeln sich dort mit Vorliebe Münzen und Feuerzeuge, die nun wieder ordnungsgemäß in den aktuellen Bestand überführt wurden.

Aber sowas von satte Farben. Das zeigt wieder einmal, dass die original-onBoard-Geräte meist nix taugen, zumindest in der Hinsicht. Und das die neue Grafikkarte fast größer als das Motherboard an sich ist. Hehe. Der ganze verbliebene leere Raum im PC ist nun ausgefüllt mit nur einem Werkzeug. Der nächste PC wird definitiv ein Big-Tower. Wobei die Zeit ja irgendwann wieder reif ist, schließlich hat der PC schon 4 Jahre auf dem Buckel, wie ich erkennen durfte.

Und ich hoffe inbrünstig, dass die Abstürze wirklich durch die Grafikkarte kamen, durch die alte, die die von mir geforderte hohe Leistung nicht erreichen konnte. 2 Monitore sind alleine schon schließlich eine Hausmarke, die diverse onBoard-Geräte überfordert. Und da ich grundsätzlich viel mit beiden Monitoren arbeite, lesen hier, schreiben dort (von wegen Männer sind nicht MultiTasking-fähig) – muss ein Computer bei mir schon viel gleichzeitig leisten. Nebenbei Videos oder Musik – Hoppla, Arbeitsspeicher ausgereizt. Zumindest läuft es jetzt wieder zur Zeit stabil, mal sehen wie lange und ob ich wirklich doch demnächst mal den PC tauschen sollte.

Dieser Beitrag wurde unter Organisatorisches, Tagespalaver abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen