Traumland – Alptraumland

Da wird man im schönsten Schlummer heimgesucht von einer Geschichte, die eigentlich und im Grunde schon längst als abgeschlossen galt. Mag es daran liegen, dass der eigene Leib in einem Landstrich verweilt, in dem diese Geschichte spielte und das Unterselbst noch eine nachträgliche Aufarbeitung fordert? Zumindest wird gelegentlich, eher selten noch ein Gedanke an die Person verschwendet, die darin ein tragende Rolle spielte.

Doch der Traum, für die Seele eher Alptraum, säbelt wieder grandios am vorhandenen Schlafbedürfnis. Dinge, die man im Leben nicht ordentlich abgeschlossen hat, obwohl man mit diesen bereits abgeschlossen hat, liegen und drücken und bahnen sich dann und wann ihren Weg – und wenn es nur durch Träume ist – zurück in die Gegenwart. Wo sie selbstflüsternd nicht hingehören, nur stören und den Schlaf der (Un-)Gerechten rauben.

Ein Gewissen, wo man früher gewissenlos gehandelt hat? Gewiss nicht, denn im Grunde bin ich mit mir selbst im reinen in dieser Geschichte. Fehler gibt es stets von beiden Seiten. Und muss ich jetzt deswegen in Trübsinn verfallen? Nein, bei weitem nicht. Es gibt triftigere Gründe für den Wahnsinn des Verfolgungswahns, für Depressionen und dergleichen psycho-neurotischen Mülls mehr. Insider wissen, wenn Besuch N. kurzfristig krank wird, dann brechen die Neurosen die Vorfreuden in Stücke, dann geht der psychotische Alptraum von vorne los.

Wie gut, dass ich ein Psychopath bin und kein Psychologe. Mein Wahnsinn hat Methode. Und wenn mein Unterselbst anderer Meinung ist: Halt die Fresse und lass mich verflucht noch mal pennen. Geh mir aus dem Sinn mit dem Unsinn. Muss ich mir eben in den frühen Morgenstunden, wenn ich nun schon mal wach bin, dem beruhigenden Schnurren von Frau Plüsch, der Zockernutte lausche, eben ersatzweise eine Maus bestellen, die die Alte nun, nach vielen erfolgreichen und weniger erfolgreichen Schlachten nun langsam Gebrechen aufweist, bevor sie ganz ihren nicht vorhandenen Geist aufgibt.

Faber est suae quisque fortunae

Dieser Beitrag wurde unter Gedankenchaos, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen