Und zufrieden lehnt sich …

… der Dunkle Lord zurück und beguggt sich das Chaos in dem Chat, das er mit ein paar gezielten Schüssen verbaler schriftlicher Natur ins Rennen gebracht hat. Grundsatzfragen über Religion, Atheisten gegen Gläubige, Spaß gegen Ernst – ein wirres durcheinander, gelegentlich angeheizt durch ein paar dumme Kommentare. Toll. Menschen sind so leicht manipulierbar – ganz wie es die großen und kleinen Religionen so lehrten.

Doch irgendwie ging den Diskutierenden schon nach kurzer Zeit die Luft aus -verdammt. Schade, dabei hatte der Dunkle Lord sich auf ein gepfeffertes Kreuzfeuer gefreut. Wüste Beschimpfungen und irre Aussagen. Gut, das eine oder andere Statement war schon irgendwie putzig:

Und Gott sprach: Es werde Licht. Es wurde auch etwas heller, doch sehen konnte man immer noch nichts.

Das war es dann aber auch schon. Doch dann wirft man einfach eine Seite aus einem Blog ins verschwindende Kreuzfeuer, und schon geht der Spaß wieder richtig los. Evangelisch, katholisch und ISIS reichen sich nun die Hände im getrennten, aber gemeinsamen Kampf um die Ungläubigen dieser Welt. Und schlussendlich läuft alles nur auf die eine Frage hinaus: Kannst du beweisen, dass es Gott nicht gibt? Das grenzt doch schon fast an eine Verschwörungstheorie.

Nein, schlussendlich beantwortete die Frage nach dem Glauben ein einzelner Satz:

Natürlich wurden mir Christliche Grundsätze nahegebracht.

Also stellen wir doch ganz gepflegt die Verschwörungstheorie auf und sagen: Der Glaube wird durch Gläubige an ungläubige und unschuldige Kinder getragen, die sich nicht wehren können. Spiel, Satz und Sieg. Veni, vidi, vici. Nein, ein Gläubiger wird immer und grundsätzlich mit dem Argument kommen, dass er freiwillig in die Kirche geht – weil er es nicht anders kennt und wird immer und grundsätzlich seinen Glauben verteidigen mit Argumenten, die so stichhaltig sind wie ein wasserdichtes Sieb.

Gute Nacht Kinder ….

 Zynismus: ein Ding zu betrachten, wie es wirklich
ist, und nicht, wie es sein sollte.
(Oscar Wilde)

Dieser Beitrag wurde unter Gedankenchaos, Morgendlicher Schwachsinn, Religion und Aberglaube, Sprache und Schrift, Tagespalaver abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen