Einbildung ist auch ne Bildung

Es ist wieder da, dieses Gefühl,  den vorbeilaufenden Leuten ihr selbstgefälliges Grinsen aus dem Gesicht zu schlagen. Am besten mit Hilfe netter Spielzeuge wie Baseballschläger, Schlagringe oder anderer hübscher Dinge. Manchen aber nicht das Grinsen, sondern eher ihre Hochnäsigkeit, mit denen sie Personen eines „niederen“ Berufsstandes gegenüber treten.

Manchen fehlt doch echt ein gezielter schlag in die Fresse…
(Anfang Oktober …)

Irgendwie fehlt mir diese Laune wie oben beschrieben zur Zeit. Keine Lust zu meckern oder zu pöbeln. Keine lästigen Gäste, keine nervigen Lieferanten und sogar der Chef wird freiwillig angerufen, damit ich persönlich dem mal auf den Sack gehen kann. Es ist doch immer wieder toll, wenn jemand das Telefongespräch abwürgen will, dann noch mit sinnlosen Fragen das ganze Palaver in die Länge zu ziehen.

Aber immerhin bin ich nun etwas schlauer, was die Zukunft meines Arbeitsplatzes angeht und dass das Chaos langsam im Griff ist. Ja, schon klar, wenn ich ungeplant ausfalle, dann ist HalliGalli. Und für mich der sogenannte innere Reichsparteitag. Einerseits schön zu wissen, dass es ohne mich und System nicht wirklich läuft, andererseits auch ärgerlich. Ärgerlich in der Sicht, dass ich nicht ersetzbar bin. Zumindest nicht einfach so. Also weiterhin das Leben für die Arbeit und nicht andersrum. Aber erstmal genießen wir mal den zusätzlichen Urlaub …

Dieser Beitrag wurde unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Gedankenchaos, Menschenkrams, Tagespalaver abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen