Für die Horde… Weiter geht es

Nach ewig länger Wartezeit habe ich nun endlich den key als Betatester bekommen und darf nun endlich die Zeitlinie verändern. Sozusagen in einer Geschichte während der Geschichte rumpfuschen… Obwohl die neue Zeitlinie bin den Programmierern und Story-Schreibern ja schon vorgegeben wurde. Zu lesen allein reicht es mir nicht, ich will es erleben, im Spiel.

So konnte ich gestern mal wieder mich überwinden, nach langer Zeit mal wieder zu daddeln. Schön das, wenn man zwar die Grundzüge der Geschichte kennt, aber nicht die Kleinigkeiten, die das Geschehen erst rund machen. Und ja, die Vorfreude auf das neue Addon bei World of Warcraft wird größer,  je mehr man reinschnuppern durfte.

* * * *

Dennoch war der Zustand, der körperliche, nach mehr als 3 schlaflosen Nächten dermaßen im Eimer, dass sich das Untersein entschlossen hat, trotz pünktlicher Schlafenszeit, einfach alle Wecker höflichst zu ignorieren und das Maximum an Schlafpensum heraus zu holen. Aber kein Grund zur Panik für mich, auch wenn der Dienstbeginn dann eine Stunde später stattfindet. Schließlich darf ich heute nicht nur den Chef und seinen Vertreter vertreten, sondern auch daß nächste Büffet zusammen drechseln und den Rückstand dieser Woche aufholen – neben der regulären Arbeit selbstverständlich. Juhuuu. Ein schöner, langer Freitag. Mal sehen, ob ich das bis Toreschluss 20 Uhr alles schaffe. Gibt immerhin wieder nette Überstunden, die sich irgendwann auf meinem Konto bemerkbar machen.

* * * * *

Hat mir doch gestern tatsächlich jemand ein Gespräch aufdrängeln wollen, ob der Aufdruck „Lichtscheu“ der Name einer neuen Gruppierung/Szene sei. Aber nach der Arbeit hatte ich leider, leider, leider – überhaupt keine Lust, irgendjemand irgendwas zu erklären – durfte ich schließlich den ganzen Tag schon tun. Bin doch kein Erklärbär, also wirklich.

So gab es nur ein gebrummeltes Kommentar von wegen Bandname als Erwiderung – und innerlich das übliche schallende Gelächter. Ich quatsche dich nicht mit jeder Blödpeitsche, dir mich anquatscht. Wo kämen wir denn dann hin? So, ich werde dann mal mein Geschreibsel in der Bahn beenden und mich in dir Schlachten des Tages stürzen. Mahlzeit!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Für die Horde… Weiter geht es

  1. Dark-Lord sagt:

    So sieht ein mit dem Handy unbearbeiteter Eintrag aus, bei dem das Handy sämtliche Wörter verunstaltet hat und Fehler eingebaut, die ich so nicht geschrieben habe. Ach, wie herrlich ist doch die automatische Worterkennung. Ich schreibe zu schnell für das Spatzenhirn des Telefons 😀

Kommentar verfassen