Regeneration …

… zu 20% abgeschlossen. Ausgeschlafen, zumindest dieser Punkt kann auf der dieswöchentlichen To-Do-Liste als abgehakt gelten, war aber auch sowas von nötig. So nötig, dass der Magen schon mit Sodbrennen der akuten Version darauf aufmerksam gemacht hat. Und wenn der Magen schon rebelliert … Nein, man soll auf seinen Bauch hören, wirklich.

Der Bauch sagt zur Zeit übrigens auch, dass es mal wieder Zeit wird, den akustischen Erlebnissen des Wochenendes auch mal wieder einen Gegenpol zu geben, um auch geistig wieder auf einen normalen Stand zu kommen. Also, ade, In Extremo und und Subway to Sally und her mit Schwarzer Engel und Joachim Witt. Und den Kaffee-Junkie wieder erwecken, schließlich ist wieder richtiger Kaffee angesagt, heiß, süß, mit Geschmack – so, wie es die eigene Gewohnheit verlangt.

Und natürlich wieder irgendwas tun, sinnfrei und sinnig. Mahlzeit!

* * *

Der Moment, an dem man feststellt, dass ein Bekannter auf dem Gelände des M’era Luna interviewt wurde. Mahlzeit. ARD, mit dem ersten doch nicht so ganz blind.

Dieser Beitrag wurde unter Erlebtes, Gedankenchaos, Morgendlicher Schwachsinn, Musik, Nuttenpalaver abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen