Privatleben? Wozu?

24 Stunden durcharbeiten, am besten Antrag stellen auf Verlängerung des Tages auf 48 Stunden, damit die Produktivität gesteigert wird. Ja gut, ich neige wieder zur Übertreibung, aber so kommt es mir langsam vor. Da hab ich schon 2 Kollegen zur Unterstützung dazu bekommen und was passiert? Ich muss trotzdem 1000 Fragen beantworten, Arbeiten für diese mit erledigen und irgendwann zu Hause klingelt noch das Telefon, weil eine simple, pissige, einfache Sache nicht klar war.

Viele Köche verderben den Brei oder wie war das? Hoffentlich sieht heute mein Arbeitsplatz nicht so chaotisch aus wie gestern, aber ich befürchte Schlimmstes. Schaun mer ma. Den beiden Gestalten von gestern möchte ich gern am liebsten den Gesellenbrief entziehen, es war nun wirklich nichts besonderes zu tun. Keine aufwendigen Sachen …

Dafür geht es heute zu Muddäärr. Dank meines neuen freitäglichen Pensums wird es wahrscheinlich nichts mit pünktlich fertig werden, also spät nach Hause, spät los und noch später ankommen. Freude, Freude …

Dieser Beitrag wurde unter Morgendlicher Schwachsinn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen