War heut Montag?

Laut Kalender jedenfalls nicht, gefühlt schon. Furchtbar. Nagut, die Mädels hatten schon anständig schlechte Laune, und das Thema, dass diese verursacht hatte, zog sich natürlich durch den ganzen Tag. Zusätzlich hat de rKoch, der für die Veranstaltung da war, natürlich auch noch fetten Mist gebaut. Kleines Arschloch mit riesem Ego – wie es meistens so ist. Lächelt müde über den Kantinenkoch und läßt dabei die Sauce anbrennen, in der er ständig gerührt hat.

Also wenn das mal kein Kunststück ist! Ich hab ja auch schon Saucen anbrennen lassen, aber nicht während ich diese bearbeitet hab. Und das ohne Riesen-Ego. Ergo ist die miese Stimmung, die eh schon durch die Hallen der Verderbnis – genannt Arbeitsstelle – waberte, auch auf alle anderen eingedrungen und hat sie sämtlichst infiziert. Mahlzeit, es ist angerichtet. Das Dilemma nämlich.

Also kurzerhand, so quasi Minuten vor Geschäftsbeginn, eine neue Sauce kochen. Da kommt Freude auf. Es hätte ja mal stressfrei bleiben können, aber nein. Ein ruhiger Tag sollte mir einfach nicht vergönnt sein. Und wenn man dann ins Rudern kommt, dann nämlich richtig, weil alles andere dann auch hängt.

* * *

Die morgendliche Busfahrt war auch toll, so toll, dass diese selbstverständlich noch dokumentiert werden mußte. Mehr sehr hier dazu nicht erwähnt. Banane!

* * *

Btw, der Film ist gut, der gerade im Kompfkino läuft: Asmodeus sattelt die Hühner und reitet in den Sonnenuntergang. Japp. Großes Kino, Kassenschlager. Schade, dass die Story so nichtssagend ist, aber dafür die Tragik der Bilder, unschlagbar. Da hat der Drehbuchautor richtig in die Vollen gegriffen.

Dieser Beitrag wurde unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Tagespalaver veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu War heut Montag?

  1. Du weißt ja nicht was noch alles passiert ist, als ich hinter dem Horizont verschwunden war…. den Kampf mit den gefürchteten Kampfhuhn-Apachen oder das Duell beim nächsten Sonnenaufgang mit Billy the little Chicken Reaper, der mir nur entkam, weil er sich im letzten Moment auf seine Laufhenne schwang, die nur deshalb schneller war, weil sie ihr Ei an diesem Morgen schon gelegt hatte… das sind alles so Dinge, die man nicht miterlebt, wenn man dem bööösen lonesome Asmodeus auf seinem einsamen Weg folgt. 🙂

  2. Dark-Lord sagt:

    Kannst du das Drehbuch nicht einmal komplett schreiben?

Kommentar verfassen