Ab gehts!

Sachen packen. Zwischendurch noch schnell ein wenig Schriftkram erledigen. Blog schreiben. Nächstes Blog schreiben. Sammeln, gedanklich. Verdammt, wo ist nur die Zeit hin? Schon der Tag, an dem es runter zur Familie geht. Nennen wir es einmal richtigen Urlaub. Nicht dieses Zuhause rumgewerkel. Diese PC-Sessions. Nur die Hobbys werde ich vermissen, gerade jetzt, wo ich das Equipment aufgestockt habe. Aber bei Oma wird es gemütlich. Stundenlanges Soduku, Kreuzworträtsel bis der Arzt kommt. Und Fernseher kaufen und einrichten. Wenn Oma bei mir in der Nähe wohnen würde, wäre es schon längst erledigt. Seit letztem Jahr … so lange hab ich es schon hinausgezögert. Dafür werde ich mit Oma ein wenig alte Schriftsprachen üben – und darauf freue ich mich schon besonders. Das weiß sie nur noch nicht …

Außerdem heißt es dann auch wieder: Maske aufsetzen. Die Maske des Sohnes zeigen und den Gruftie etwas verbergen. Gut, die schwarzen Klamotten werden sie schon etwas verstören. Damit kann ich leben. Wie sagte Oma damals: Solange du kein Satanist wirst. Und wie bringt man einer Oma bei, das Gruftie nicht unbedingt Satanist sein muss? Versuchen werde ich es mal.

Nutte ahnt es schon. In dem Moment, in dem ich den Koffer hervorgekramt hatte wurde Mauz unruhig. Der blöde Sack will mich doch schon wieder verlassen? Mein Dosenöffner, bleib! Wer soll mir denn meine Dosen (Tüten) öffnen? Armes Mau, keine Angst, für dich wurde gesorgt. Es kommt jemand, du wirst nicht verhungern. Kann das mal jemand auf katzisch übersetzen?

Die nächsten Einträge werden demnach nur noch sporadisch kommen, wahrscheinlich mit vielen Fehlern, da das Tablet für Blogeinträge nicht ganz so geeignet ist. Zum Vorschreiben ja, zum online stellen eher weniger. Schauen wir mal. Und Fotos werden auch eher weniger geschossen, auf Musik werd‘ ich ganz verzichten müssen … Davon habe ich ja dann auf dem MPS am Wochenende dann wieder genug. Also, bis neulich …

„Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.“
Johann Wolfgang von Goethe

Viel zu spät begreifen viele
die versäumten Lebensziele:
Freuden, Schönheit und Natur,
Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist’s! Reise, reise!
Wilhelm Busch

„Reisen ist oft nichts anderes,
als die Flucht vor sich selbst.
Aber das Ich holt dich immer ein.“
Otto von Leixner

Dieser Beitrag wurde unter Gedankenchaos, Morgendlicher Schwachsinn, Nuttenpalaver, Tagespalaver, Zitiert abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen