Mein Fluch…

… hat wieder zuschlagen. Voll in die Fresse, zumindest aber auch ins Gemüt. Man stelle sich vor, es ist Wochenende, und man sei 3:30 Uhr munter. Putzmunter. Ohne terminliche Zwänge, ohne Wecker. Unschön. Und dann rotiert es natürlich in den Windungen des Wahnsinns namens Hirn. Und natürlich gab es auch dazu wieder schmalzigen Auswurf der bereits Erwähnten.

Nur Nutte versucht mit Schmeichelungen und Schnurrigkeiten mir den bereits versauten Tag zu versüßen. Gut, es hat Hunger und der Dosenöffner weigert sich beharrlich, der drängenden Bitte der Grande Lady nachzukommen. Aber die drängende Bitte ist so niedlich. Verdammt, wer kann diesem Geschleime widerstehen? Ich. Ätsch. Nun macht es große Augen und schaut in einer Mischung aus Flehen, Wut und Verzweiflung auf den leeren Napf, auf mich und auf die Dose – in dem Fall Tüte. Wie kann er nur, was denke er sich dabei?

Die Angestellten sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Nicht einmal die verplüschten und verzogenen der Neuzeit. Ach waren das noch Zeiten, als Katzen als heilig galten. Damals in Ägypten. Als die Götter noch Götter waren und die Menschen Menschen und die Sklaven Sklaven…

NT:

Lustiges Video gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=qUFbi8Z2Oak . Kommentar folgt dazu im Blog

Dieser Beitrag wurde unter Gedankenchaos, Morgendlicher Schwachsinn, Netz - Zeug, Nuttenpalaver, Reimzeit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen