Die Sessellehne

Die Sessellehne ist im Normalfall dafür gedacht, dass sich ein alter, müder Sack, wenn er von der Arbeit völlig fertig nach Hause kommt, daran anlehnen kann, um so den zerschundenden Knochen ein wenig Erholung zu gönnen. Soweit ja auch richtig – aber erklärt das mal der Katze.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Erlebtes, Gedankenchaos, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Nachbarn

In der Großstadt lebend ist man vor vielen Dingen nicht sicher, am allerwenigsten vor den Nachbarn. Mal sind sie zu laut, mal zu leise. Mal aufdringlich, mal niemals da und schon gar nicht, wenn man sie braucht. Gut, das ist ja mit allen Menschen so. Keiner hört zu, alle hören weg und doch hört jeder mit und alles.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Erlebtes, Gedankenchaos, Mediales Zeugs, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Berichte mal!

Na klar doch. Wir Menschen sind Meister im berichten. Ausgeschmückte und Geschönte Berichte, das ist es doch, was uns den Tag so versüßt. Denkste. Erstens interessiert es doch eh keinen und Zweitens wenn, dann eh nur rudimentär, bis zum nächsten Kick, der ablenkend das Berichtete schnell wieder vergessen lässt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Gedankenchaos, Mediales Zeugs, Menschenkrams, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Der Kaffeefilter

Der Kaffeefilter ist eine tolle Erfindung. Wie die meisten tollen Erfindungen auch nur ein Zufall, aber eben sehr nützlich und praktisch. So hält er nicht nur lästiges Kaffeepulver aus dem Kaffee fern, sondern, wie Feinschmecker auch behaupten, den Geschmack.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedankenchaos, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tage und so

Die Tage rennen ins Land und ich hinterher, ohne die Möglichkeit, Schritt zu halten. Die sind aber auch verflixt schnell, verdammt noch mal. Und dabei vermeide ich doch jedwede Art von sportlicher Betätigung. Man will sich ja schließlich nicht umbringen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter arbeitstäglicher Schwachsinn, Erlebtes, Morgendlicher Schwachsinn, Tagespalaver | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar